Festplatte Klonen Software: Warum ist es sinnvoll, Daten zu klonen?

Artikel

Der Artikel umfasst:

  • warum es sinnvoll ist, Daten zu klonen, speichern und zu schützen,
  • mit welcher Software es am günstigsten und schnellsten geht,
  • welche Vorteile bringt die Nutzung von Acronis True Image 2018,
  • Schutz und zur Speicherung von Daten sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen auf jeder Ebene.
Ob auf dem Smartphone, Tablet oder dem Computer – auf allen diesen Geräten befinden sich unzählige Daten, die nicht verloren gehen dürfen.

Mit der Acronis True Image 2018 Software lässt sich jede komplette Windows 7, Windows 8, Windows 10, MacOS und auch Linux Festplatte klonen.

Inhalt

  • Festplatten klonen, Images erstellen
  • Erstellung von Images und Wiederherstellung im laufenden Betrieb
  • Zeitplanung für automatisierte Backups
  • Erstellung inkrementeller Backups (nur Daten sichern, die sich seit der letzten Sicherung verändert haben)
  • Backup-Protokolle einsehen
  • Unterstützung von CD-R/CD-RW oder andere Speichergeräte sowie viele USB 2.0/3.0 und FireWire und Geräte.
Die Funktionen zur Sicherung der Daten sind bei allen Varianten vielseitig: Ermöglicht wird ein vollständiges Klonen des gesamten Betriebssystems auf NAS-Geräte, externe Festplatten und oder andere Datenträger.

Festplatte-Klonen Software

Einfache Installation

Acronis True Image 2018 lässt sich auf so gut wie auf allen Computern installieren.  Lediglich Windows 7 oder neuer wird vorausgesetzt, Linux bzw. OS X Sierra oder neuer, falls Mac/iMac.
Die Version für Windows 7 bietet die Möglichkeit funktional zwischen Klonen und einem erweiterten Windows-Backup auszuwählen.

In der Version für MacOS besteht die Option ein Mac-Backup auszuführen, welches erheblich mehr Auswahlmöglichkeiten bietet als das bordeigene Programm Time Machine.

Die Standardversion von Acronis True Image 2018 wird einmal als Lizenz gekauft und lässt sich dann auf einem Computer unbegrenzt lange nutzen.

Acronis True Image 2018
 
Alternativ gibt es auch ein Abonnement System bei welchem man eine Jahreslizenz kauft. In der Standard Version ist ein 50GB Cloud Speicher enthalten, bzw. in der Premium Version sind es dann 1TB.
 
Hier ist die Downloadversion, welche rund 480MB groß ist.
Einfach doppelklicken und man ist fast schon fertig.
 
Bei der ersten Anwendung wird man von True Image 2018 gebeten sich zu registrieren. Nach der Registrierung kann man dann auswählen, ob man die Testversion startet oder gegebenenfalls einen Serienschlüssel hat. Die Oberfläche wurde, in der neuen Version geändert, so dass die Bedienung verbessert wurde. Die 2018er-Version der Software setzt auf die Windows typische Gestaltung in Kacheloptik. Der Text hält sich dabei im Hintergrund, es dominieren Piktogramme, die beim Hover-Over mehr Informationen preisgeben. Vor allem Einsteigern kommt diese Gestaltung entgegen, weil Acronis True Image sie nicht gleich mit technischen Einstellungen konfrontiert.

FAZIT

Acronis True Image 2018 überzeugt mit vielen Möglichkeiten der Datensicherung und einer Handhabung, die den Nutzer im Auge hat. Vielseitigkeit ist hier maßgebend, egal ob sie ihre Festplatte ihres Mac sichern wollen, ihre komplette Linux Festplatte klonen oder einzelne Partitionen von Windows 7,8 oder 10 sichern möchten. Mit Acronis Image 2018 wird das Klonen der Festplatte auch für den Laien machbar. Im Vergleich zum Vorgänger mit Pluspunkten in puncto Geschwindigkeit und Sicherheit. Die neuen Techniken stellen eine sinnvolle Ergänzung für die Sicherheit dar.

Laufwerk klonen mit Acronis True Image 2018 für Windows

Sie haben sich entschlossen, eine neue SSD-Festplatte anstelle Ihrer alten HDD-Festplatte in Ihren PC/Laptop einzubauen, um künftig schneller auf Ihre Daten zugreifen zu können? Das Mittel der Wahl ist Acronis True Image 2018 um dieses Vorhaben schnell und unkompliziert zu erledigen. Es müssen jedoch einige Eingangsvoraussetzungen beachtet werden.

Bitte beachten: Installieren Sie das neue Ziellaufwerk da, wo Sie es später verwenden wollen und das Quelllaufwerk an einem anderen Ort, z.B. in einem externen Docking Station. Dies ist besonders bei Notebooks wichtig.

Wichtig! Die alten und neuen Laufwerke müssen im selben 'Modus' initialisiert sein. sonst kann Ihr Computer mit dem neuen Laufwerk nicht starten.
 
Wichtig! Sie können Laufwerke mit Windows zwar auf eine externe USB-Festplatte klonen, jedoch nicht von diesen booten. Windows bietet leider keine Unterstützung für das Booten von externen USB-Festplatten. Klonen Sie ein Systemlaufwerk deshalb am besten auf ein SSD- oder HDD-Laufwerk welches per SATA-Kabel angeschlossen werden kann.
  1. Das Werkzeug 'Laufwerk klonen' unterstützt keine Multiboot-Systeme.
  2. Bevor mit dem Klonen begonnen werden kann, sollte mit den passenden Tools des Betriebssystems nach Laufwerksfehlern gesucht werden und gefundene Fehler korrigiert werden.
  3. Es wird empfohlen, zur Sicherheit ein Backup mit Acronis True Image des gesamten ursprünglichen Laufwerks zu erstellen.
  4. Falls bestimmte Dateien eines Quelllaufwerks nicht mitgeklont werden sollen (beispielsweise, weil das Ziellaufwerk kleiner ist als das Quelllaufwerk), können diese auf Wunsch im Schritt Dateiausschluss ausgeschlossen werden.
  5. Man kann einen Pfad oder einen Ordner eingeben:
  6. C:\Meine Dokumente – und der Ordner auf dem Laufwerk C: wird vom Klonen ausgeschlossen.
  7. Es muss zuerst sichergestellt werden, dass Acronis True Image 2018 die neue SSD unter Windows erkennt.
  8. Sollte die geführte Assistentzmethode nicht zum gewünschten Ergebnis führen, kann eine Migration auf eine unpartitionierte SSD auch mit `Backup und Recovery'- zum gewünschten Ergebnis führen.

Eingangsbildschirm - Assistent zum Klonen von Laufwerken

Laufwerk klonen
  • Extras - Laufwerk klonen
  • Modus für das Klonen –
- automatisch (Wird in den meisten Fällen empfohlen)

- manuell (Der manuelle Modus bietet mehr Flexibilität beim Datentransfer)
 
Acronis True Image 2018 erkennt automatisch das partitionierte Laufwerk als Quelle und das unpartitionierte Laufwerk als Ziel. 

Laufwerke auswählen

  • Quelllaufwerk markieren
Acronis True Image 2018 unterstützt nicht das Klonen von dynamischen Datenträgern
!!! Acronis True Image 2018 unterstützt nicht das Klonen von dynamischen Datenträgern.
  • Ziellaufwerk markieren
Wiederherstellung von gelöschten Dateien
Falls auf dem Ziellaufwerk Partitionen vorhanden sind, muss das Löschen der Partitionen bestätigt werden.
  • Auf „Fertigstellen“ klicken.
 Sollte die Aktion aus irgendeinem Grund gestoppt werden oder nicht funktionieren, muss erneut konfiguriert und dann gestartet werden. Daten gehen nicht verloren, weil Acronis True Image das ursprüngliche Laufwerk und alle darauf gespeicherten Daten während des Klonens nicht verändert.

Das Klonen eines Laufwerks, welches das gegenwärtig aktive Betriebssystem enthält, erfordert einen Neustart. In diesen Fällen wird nach dem Klick auf „fertig stellen“ noch gefragt, ob ein Neustart durchgeführt werden soll. Eine Ablehnung des Neustarts führt zum Abbruch der kompletten Prozedur. Daten am Quelllaufwerk werden nicht geändert.

Geklonte Festplatte verwenden

Nach dem fertigstellen des gesamten Vorganges kann nunmehr die die neue Festplatte in dem PC verwendet werden.
 
Dazu geht man folgendermaßen vor:
  • PC ausschalten und Stromkabel abziehen
  • Alte Systemfestplatte komplett abklemmen und ausbauen
  • Neue Festplatte einbauen und wieder mit dem SATA-Port verbinden.
    Anmerkung: Es sollte der gleiche Steckplatz auf dem Mainboard verwendet werden, weil das BIOS den Steckplatz als Steckplatz des Startlaufwerks konfiguriert hat. Bei Laptops reicht es, die neue Festplatte einfach in den dafür vorgesehen Einschub zu platzieren
  • Rechner einschalten und auf korrekten Start des Betriebssystems achten.

Laufwerk klonen mit Acronis True Image 2018 für MacOS

Mit dem MacOS Betriebssystem kommt die im Festplattendienstprogramm integrierte Funktion „Time Machine“ als Sicherungs-und Backuptool zur Anwendung. Der Komfort ist aber sehr bescheiden und erfüllt nur die Basisfunktionen die.
 
Hier kann Acronis True Image 2018 als Mac-Backup Softwarelösung mit stark erweiterter Funktionalität seine Stärken ausspielen.

Die Systemfestplatte kann schnell auf eine zweite interne HDD oder externe SSD oder zweite HDD mittels USB/Thunderbolt/FireWire und einer Dockingstation übertragen werden. Diese können dann zum Beispiel in einem zweiten Mac als Systemfestplatte verbaut werden.

Des Weiteren ist Acronis True Image 2018 für Mac derzeit die einzige Softwarelösung, die eine Sicherung in die Cloud unterstützt.
 
ACHTUNG:  Es wird dringend empfohlen ein bootfähiges Medium nach dem Backup zu erstellen falls die Wiederherstellung zu einem Fehler führen sollte. Sonst kann der Rechner nicht mehr gestartet werden. Die Recovery-Partition muss auf dem Quellrechner vorhanden sein.

Vorgehensweise

  • Acronis True Image 2018 installieren. Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.
  • Anschließen der SSD/HDD/ an Dockingstation und mit Rechner verbinden.
    Alternativ können die Sicherungen auch in die Cloud oder auf NAS-Laufwerke getätigt werden.
  • Wenn die Festplatte erkannt wurde kann die neue Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm im Dateiformat Mac OS Extended (Journaled)“- mit GUID-Partitionstabelle formatiert werden.
  • Acronis True Image 2018 öffnen und unter dem Reiter Datei den Menüpunkt „Rettungsmedium erstellen“ auswählen.
  • Das vorgesehene Medium (Festplatte/SSD oder Cloud) auswählen und auf „erstellen“ klicken.
Nun können mit Hilfe dieses Datenträgers beliebig viele weitere Datenträger oder Sicherungen mit dezidiertem Inhalt über die Funktion „Recovery“ erstellt werden.

Das Rückspielen der Daten kann auf die Systeminterne Festplatte erfolgen oder auf
externe Datenträger in der Docking Station.

Anmerkung: Von Zeit zu Zeit (zum Beispiel wöchentlich/monatlich) sollte ein Update des Rettungsmediums erstellt werden um unnötigen Datenverlust zu vermeiden.

Laufwerk klonen mit Acronis True Image 2018 für Linux

Linux mit Kernel-Version 2.6.9 bis 4.9 und glibc-Version 2.3.4 oder höher. Es werden Partitionen mit Ext2/Ext3/Ext4, ReiserFS und Linux SWAP.

Das Erstellen von Systemlaufwerken und Klonen von Festplatten unter Linux funktioniert ein wenig anders als das „klonen“ unter Windows basierten Systemen.
 
Die Funktion heißt hier „Backup“ und einzelne Festplatteninhalte, Systeme oder Partitionen werden auf andere externe Datenträger oder NAS-Systeme als Image gespeichert. Das Backup enthält das gesamt Betriebssystem inklusive aller Einstellungen und installierten Programme. Eine Versionskontrolle für bis zu 20 Images ist integriert.
Zusätzlich können aber auch nur bestimmte Teile in ein Image überführt werden.

Vorgehensweise (komplette System-Festplatte)

  • Anschließen der SSD/HDD/ an Dockingstation und mit Rechner verbinden.
     
  • Sicherstellen das das Medium gemountet ist Alternativ können die Sicherungen auch in die Cloud oder auf NAS-Laufwerke getätigt werden.
     
  • Programmfunktion auswählen für gesamte Systemfestplatte
Komplettes System-Festplatte-Backup
  • Quell und Ziellaufwerk auswählen
  • oder unter „Extras“ Laufwerke, Partitionen, Dateien oder Ordner auswählen
System- und Fileswiederherstellung
  • Quell und Ziellaufwerk auswählen
Eine weitere Sicherungsmöglichkeit besteht auch mittels Acronis Universal Restore (unter Extras). Dieser Menüpunkt erstellt ein Bootmedium mit den 3 Acronis Programmen (Universal Restore, True Image und Systeminfo)

Möglichkeiten von Acronis True Image

Die Funktionen von Acronis True Image 2018 sind nach Versionen gestaffelt. Hier eine kurze Übersicht welche Funktion in welcher Version enthalten ist.
Funktion                       /                  Version Essential Plus Premium
Backup und Recovery des kompletten Systems 
  •  
  •  
  •  
Laufwerke klonen
  •  
  •  
  •  
Backup für Mobilgeräte
  •  
  •  
  •  
Backup in die Cloud  
  •  
  •  
Facebook-Backup  
  •  
  •  
Upgrades enthalten  
  •  
  •  
Telefon-Support  
  •  
  •  
Ransomware-Schutz    
  •  
Datei-Zertifikate und elektronische Signaturen    
  •