Acronis Active Protection™

Ein leistungsfähiges Werkzeug gegen Ransomware, mit dem Sie Ihre Daten vor dieser modernen und verbrecherischen Bedrohung schützen können. Schützen Sie Ihre Daten vor neuer Ransomware wie zum Beispiel Petya, WannaCry oder Osiris.

Was versteht man unter Ransomware?

Ransomware ist eine kriminelle Art von Schadsoftware (Malware). Malware ist eine feindliche oder angreifende Software, die mit böswilliger, illegaler Absicht auf Ihrem Computer eingespielt wird. Wenn Ihr Computer durch Ransomware befallen wird, blockt diese den Zugriff auf Ihre Daten, bis Sie den dahinterstehenden Eindringlingen ein Lösegeld gezahlt haben. Es handelt sich also um eine illegale Bedrohung für Ihre Daten.

Produkte mit Active Protection Technology

Acronis True Image 2018

Backup für Privatanwender mit Datensicherung
gegen Ransomware

Jetzt testen Jetzt kaufen Mehr erfahren

Acronis Backup 12.5

Backup für Unternehmen aller Größen
gegen Ransomware-Angriffe

Jetzt testen Jetzt kaufen Mehr erfahren

Die Funktionsweise von Acronis Active Protection™

Acronis Active Protection ist eine moderne Ransomware-Schutztechnologie. Dabei werden alle Daten – einschließlich aller Dokumente und Ihrer Acronis Backup-Dateien – auf Ihrem Computer aktiv geschützt. (Diese Funktion ist derzeit nur unter Windows verfügbar.)

Mustererkennung

Acronis Active Protection überwacht die Art, wie Dateien auf einem Computer verändert werden, fortlaufend auf bestimmte Muster hin. Dabei kennt die Lösung die charakteristischen Muster der meisten typischen Abläufe. Dies gilt insbesondere für Prozesse, die feindliche Aktionen gegen Dateien ausführen. Der Ansatz von Acronis besteht darin, alle ablaufende Aktionen nach solchen Mustern zu untersuchen und diese mit bekannten, gespeicherten Angriffsmustern zu vergleichen. Dieser besondere Ansatz zur Ransomware-Angriffserkennung ist deswegen so leistungsfähig, weil damit auch bisher unbekannte Ransomware-Varianten abgewehrt werden können.

Whitelists und Blacklists (Positiv- und Sperrlisten)

Acronis Active Protection ist in der Lage, neue Bedrohungen anhand bereits bekannter sowie neu erlernter Verhaltensmuster zu erkennen. Die Ergebnisse können vom Anwender angepasst werden, um Falscherkennungen angeblicher Ransomware (die aber keine ist) zu vermeiden. Dafür verwaltet Acronis Active Protection eine sogenannte Whitelist, um bestimmte Aktionen für Programme zu erlauben, die zuerst und fälschlich als schädlich eingestuft wurden.

Selbstverteidigung für Backup-Dateien

Kriminelle könnten Ihre Daten auch dadurch kompromittieren, indem sie Acronis True Image selbst angreifen, um die vom Programm erstellten Backup-Dateien zu beschädigen. Dagegen hat Acronis einen robusten Selbstverteidigungsmechanismus im Programm implementiert, sodass Eindringlinge weder die Funktionsfähigkeit der Acronis Applikation noch die Inhalte von Backup-Dateien beschädigen können.

Auf Windows-basierten Computern überwacht Acronis Active Protection zudem auch den wichtigen MBR (Master Boot Record). Es verhindert unerlaubte Veränderungen des MBRs, sodass Ihr Computer weiterhin korrekt booten kann.

"Unternehmen stehen heute einer Flut von Bedrohungen entgegen. Bedrohungen der Cybersicherheit und Datenspionage haben ein Ausmaß erreicht wie noch nie zuvor. Für dieses Jahr werden Verluste von 2 Milliarden USD durch Ransomware erwartet. Noch furchterregender ist aber die Tatsache, dass Angriffe nicht mehr nur durch Hacker erfolgen. Bausätze für Ransomware-as-a-Service können für nur 39 USD von jeder Person mit krimineller Einstellung und dem Wunsch nach ein paar Dollars erworben werden. Acronis hat die Welt auf den Kopf gestellt. Acronis hat nicht nur eine innovative Sicherung bereitgestellt, die Unternehmen aller Größen auf einfache Art und Weise einsetzen können, sondern auch eine aktive Sicherung gegen Ransomware-Angriffe mit sofortiger Wiederherstellung der beeinträchtigten Daten. Dies ist eine Pionierleistung in der Branche, durch die das Blatt gewendet wird."

Eric O'Neill, früherer FBI-Mitarbeiter in den Bereichen Terrorismus und Gegenspionage
Eric

Direkte Wiederherstellung von durch Ransomware betroffenen Dateien

Wenn eine Ransomware mit der Verschlüsselung Ihrer Dateien beginnt, erkennt Acronis diesen Prozess schnell und hält ihn an. Da Acronis eine Backup-Lösung ist, können Daten, die vor dem Anhalten des Prozesses doch noch verschlüsselt wurden, aus einer Vielzahl von Backup-Quellen wiederhergestellt werden. Herkömmliche Anti-Ransomware-Lösungen können einmal gestartete Angriffe zumeist nicht mehr anhalten und verfügen insbesondere über keine Möglichkeiten, Dateien wiederherzustellen, die beim Angriff verschlüsselt wurden. Acronis True Image mit Acronis Active Protection kann betroffene Dateien jeder Größe aktiv erkennen, schützen und wiederherstellen!

Schutz vor zukünftigen Bedrohungen

Die Technologie von Acronis Active Protection kann Ihre Dateien auf vielfältige Weise überwachen, schützen und wiederherstellen. Diese Data Protection-Ansätze sind den Kriminellen nicht nur immer einen Schritt voraus, sondern sie sind auch innovativer und fortschrittlicher, als alle anderen derzeit verfügbaren Anti-Ransomware-Methoden. Es ist eine Lösung gegen:

  • Angreifer, die Ihre lokalen Backups oder Cloud Backups infizieren oder beschädigen wollen
  • Angriffe, die kleiner und schwerer als üblich zu erkennen sind (z.B. kleine, teilweise Veränderungen an Dokumenten oder Fotos auf Ihrer Festplatte)
  • Angreifer, die neue, kreative Wege entwickelt haben, um Ihre Dateien ohne Ihre Kenntnis zu verändern
 

Produkte mit Active Protection Technology

Acronis True Image 2018

Backup für Privatanwender mit Datensicherung
gegen Ransomware

Jetzt testen Jetzt kaufen Mehr erfahren

Acronis Backup 12.5

Backup für Unternehmen aller Größen
gegen Ransomware-Angriffe

Jetzt testen Jetzt kaufen Mehr erfahren