December 16, 2017 — Acronis

Fünf Dinge, auf die Sie bei Backup-Diensten in der Cloud achten müssen

Cyber Protect Cloud

In Anbetracht der schieren Menge an Daten in unserem täglichen Leben stehen Privatpersonen und Unternehmen zunehmend vor der Frage, wie sie all ihre digitalen Werte dauerhaft und zuverlässig sichern können – und das gilt für die wertvollen Familienfotos ebenso wie für die geschäftlichen Daten über Aufträge und Finanzen.

Zum Glück ist eine Datensicherung bei einem Service-Provider, das Cloud-Backup, über die letzten Jahre einfach und erschwinglich geworden.

Ein Cloud-Backup bietet neben der eigentlichen Sicherung eine zusätzliche Sicherheitsstufe für die Daten. Indem Sie die Dinge, die Sie schützen möchten, an getrennten Orten aufbewahren, bedeutet dies, dass eine Katastrophe allein nicht alle Daten zerstören kann. Als Teil der bewährten 3-2-1-Strategie bietet das Cloud-Backup einen bequemen und zugänglichen Offsite-Speicher, der den Schutz der Daten einfach macht.  

Bevor Sie sich jetzt gleich für einen Service-Vertrag, oftmals über ein Abonnement von Speicherplatz, beim erstbesten Cloud-Backup-Anbieter entscheiden, sollten Sie sich einige Fragen beantworten. Wenn Sie diese fünf Dinge beachten, können Sie zu einer Online-Backup-Lösung kommen, die schnell, sicher und zuverlässig ist.  

Acronis
how to choose cloud backup provider

Wo werden meine Daten physisch gespeichert? 

Es gibt einige Gründe, aus denen Sie wissen sollten, wo sich die Servernetzwerke für die Cloud-Backup-Dienste befinden. Für die Auswahl eines Anbieters ist das ein entscheidender Aspekt. Manchmal handelt es sich dabei um Compliance-Anforderungen für bestimmte Branchen: So unterliegen z.B. Unternehmen aus der Finanzwirtschaft strengen Vorschriften in Bezug auf die Speicherung von Daten im Ausland. Ein ausländischer Cloud-Backup-Anbieter kommt dann wahrscheinlich nicht in Frage kommt. Gleichzeitig sind viele einzelne Aspekte hinsichtlich der Betriebs- und Sicherheitsstandards des Rechenzentrums extrem wichtig (siehe Frage 4 unten).   Ein wesentlicher Grund für die genaue Kenntnis des Standorts für die Daten ist die Leistung bei der Datenübertragung und die Internet-Anbindung. Wo sich ein Rechenzentrum befindet, wirkt sich darauf aus, wie schnell Sie im Erntsfall auf Ihre Daten zugreifen können. Wenn das einzige Rechenzentrum des Anbieters um die halbe Welt von Ihnen entfernt ist, werden die Upload- und Download-Geschwindigkeiten für Ihr Online-Backup deutlich langsamer sein als bei einem regionalen Anbieter mit guter Internet-Infrastruktur. Sie sollten also einen Cloud-Backup-Anbieter finden, der regionale Rechenzentren betreibt. 

Wie zuverlässig ist das angebotene Cloud-Backup?

Es nützt nichts, einen Cloud-Backup-Service zu abonnieren, wenn Sie die Verbindung zum Online-Dienst nicht jederzeit zuverlässig herstellen können. Dazu braucht nur das Netzwerk des Anbieters für einen kurzen Zeitraum nicht verfügbar zu sein. Anbieter, die mehrere Systeme betreiben und über Rechenzentren an mehreren Standorten verfügen, können Netzwerkausfälle abfangen. Anbieter mit mehreren Rechenzentren können einen standort-übergreifenden Betrieb der Backup-Software anbieten. Damit ist der kontinuierliche Zugriff auf ihre Cloud-Backup-Dienste gewährleistet.   Ebenso sollten die Rechenzentren über eine redundante Stromversorgung und unabhängige Klimaanlagen verfügen, die eine ständige Verfügbarkeit der Maschinen, auf denen sich das Cloud-Backup befindet, gewährleisten. In den Service Level Agreements (SLAs) der einzelnen Anbieter wird der Grad der Verfügbarkeit genau beschrieben – entsprechend Ihres Bedarf und entsprechend der Fähigkeiten des Lieferanten. Rechenzentren mit Tier-IV-Zertifizierung (international, es gibt weitere Empfehlungen wie beispielsweise vom Bitkom) erfüllen die höchsten Verfügbarkeitsstandards. Bitte nehmen Sie Abstand von Anbietern, die für das Cloud-Backup eine monatliche Verfügbarkeit von weniger als 99,9 Prozent garantieren.

Acronis
cloud backup

Welche anderen Zertifizierungen sollten die Anbieter innehaben? 

Im Allgemeinen gibt es zwei Kategorien von Zertifizierungen, über die Anbieter verfügen sollten. Ohne diese kann es als eher riskant betrachtet werden, ein Cloud-Backup-Abonnement abzuschließen. Diese beiden Kategorien an Zertifizierungen befassen sich zum einen mit der Sicherheit des Anbieters im Allgemeinen und zum anderen alle Aspekte, die aus Ihrer individuellen Perspektive von Bedeutung sind.  Die Sicherheit Ihrer Daten ist einer der wichtigen Gründe, aus denen sich Anwender überhaupt für ein Cloud-Backup entscheiden. Daher ist es nur sinnvoll, dass der von Ihnen gewählte Anbieter über die beste Sicherheitstechnologie zum Schutz der Dateien verfügt. Vergewissern Sie sich, dass eine starke AES-256-Verschlüsselung verwendet wird. Diese soll die Daten schützen, während sie gespeichert sind (ruhen) oder in die Cloud übertragen werden. Die Rechenzentren, in denen das Servernetzwerk untergebracht ist, sollten auf dem neuesten Stand der Technik sein und über die besten Betriebs- und Sicherheitskontrollen verfügen. Achten Sie daher auf eine entsprechende Zertifizierung (im internationalen Bereich zumindest nach nach SSAE-18 oder SAS 70 Typ II).   Wenn Sie auf der Suche nach einem Service-Provider für ein Cloud-Backup Ihrer Unternehmensdaten sind, sollten außerdem sichergestellt sein, dass der Dienste-Anbieter alle gesetzlichen Anforderungen in Ihrer Branche erfüllt. Sie müssen wissen, ob sich das Rechenzentrum für das Cloud-Backup im selben Land oder in Europa befindet. Das kann eine gesetzliche Anforderung aus der DSGVO sein kann. Bevor Sie sensible Daten in eine Cloud-Sicherung verschieben, sollten Sie unbedingt die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen der Anbieter vergleichen.

Ist der Anbieter erreichbar sein, wenn Sie ihn brauchen?

Es gibt zwei Möglichkeiten, über diese Frage nachzudenken. Die erste ist ziemlich häufig: Bietet der Anbieter technischen Support, wenn Sie ihn benötigen? Das Letzte, was Sie tun möchten, ist Ihr Geld (und Ihre Daten) zu übergeben und dann niemanden erreichen zu können. Stellen Sie deshalb sicher, dass Ihr Anbieter rund um die Uhr einen technischen Support bereit stellt.

Die Frage nach de Verfügbarkeit des Anbieters lässt sich auch anders stellen, nämlich: „Wird dieser Anbieter nächstes Jahr noch im Geschäft sein?“ Die Sorge ist berechtigt. Mit der wachsenden Verbreitung und dem Erfolg von Backup-as-a-Service (BaaS) werden Anbieter ihre Unternehmen verkaufen wollen. Auch könnten große Anbieter kleinere Provider übernehmen, um den Kundenstamm selbst zu betreuen. Hinzu können äußere Einflüsse eine Konsolidierung des Marktes herbeiführen. Kurzum: Manche Anbieter werden ihre Dienstleistungen rund um „Backup-as-a-Service“ verkaufen wollen. Wie sehen in Ihrem Vertrag die Exit-Klauseln und die Vertragsbedingungen für den Fall einer Übernahme aus? 

Wenn Sie sich für die Cloud-Backup-Services von bekannten und etablierten Unternehmen entscheiden, werden Sie damit vermutlich über längere Zeit gut fahren. Ziehen Sie einen neueren Anbieter in Betracht, so prüfen Sie dessen Leistung, Kundenzufriedenheit und finanzielle Stabilität, bevor Sie einen Vertrag abschließen.  

Wieviel kostet ein Backup-as-a-Service in der Cloud? 

Bei den meisten Cloud-Backup-Dienstleistern zahlen Sie für Speicherplatz, der nach genutzten Größen-Segmenten abgerechnet wird. Bei Bedarf lassen sich weitere Gigabytes und Terabytes hinzufügen. Softwarelösungen wie Acronis True Image beginnen bei ihren Cloud-Backup-Abonnements mit einer für die meisten Unternehmen praktischen Menge an Speicherplatz. Diese lässt sich leicht und kostengünstig erweitern.

Achten Sie beim Kostenvergleich aber auf versteckte Gebühren. Einige Anbieter berechnen sehr wenig, um die Daten auf ihren Cloud-Speicher hochzuladen. Hingegen dürften die Gebühren für das Herunterladen der Daten ihr Budget sprengen. Entscheiden Sie sich deshalb für einen Anbieter wie Acronis: mit einer klaren Preisgestaltung, bei der nur der genutzte Speicherplatz in Rechnung gestellt wird.

Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, Ihre Kosten niedrig zu halten, aber denken Sie daran, dass die Kosten nicht Ihr einziges Kriterium sein sollten. Schließlich kann es sein, dass ein Unternehmen, das ein supergünstiges Cloud-Backup-Abonnement anbietet, die anderen oben genannten Kriterien nicht erfüllt ... machen Sie also zuerst Ihre Hausaufgaben.  

Fazit

Ganz gleich, ob Sie zusätzlichen Speicherplatz benötigen oder die digitalen Werte der Familie, eines kleinen Unternehmens oder eines multinationalen Konzerns schützen wollen: Die Cloud ist eine großartige Lösung für Backup-as-a-Service. Wichtig ist dafür der richtige Anbieter. Die Auswahl kann zu einer Herausforderung werden. Berücksichtigen Sie von vornherein die Cloud-Backup-Optionen – für Unternehmen und für Verbraucher. Sie müssen wissen, wo die Daten gespeichert werden, wie zuverlässig das System ist, wie sicher die Daten sind und ob Sie dem Partner vertrauen können. Zusammen mit dem Preis sind das die wichtigsten Faktoren. Acronis Cloud Backup wurde entwickelt, um für alle diese Faktoren, Überlegungen und Optionen die richtige Antwort zu liefern. 

Mehr von Acronis