Warum sollte jeder MSP in eine Disaster-Recovery-Lösung investieren?

Cyber Protect Cloud

Als einen managed service provider (MSP),bieten Sie Ihren Kunden eine Vielzahl von IT-Ressourcen an, um einen Teil oder die gesamte IT-Infrastruktur aus der Ferne zu verwalten, was die Verwaltung von Betriebssystemen, Anwendungen, Datenbanken, Netzwerken und Endpunkten sowie die Gewährleistung von Sicherheit, Compliance und Backup umfassen kann. Viele Unternehmen kaufen Ihre Dienste, weil es eine kostengünstigere Option ist oder, was noch wichtiger ist, weil Sie die richtigen Tools, Fachkenntnisse und Best Practices (Erfolgsmethoden) mitbringen, um komplexere, unternehmenskritische IT-Funktionen zu unterstützen.

Disaster Recovery ist eine neue Herausforderung, die Unternehmen verstehen und angehen müssen. Die Definition von Recovery Time Objectives (Wiederherstellungszeitziele, RTO) und Recovery Point Objectives (Wiederherstellungspunktziele, RPO) und die Einrichtung von Prozessen zur Erreichung dieser Ziele kann eine gewaltige Aufgabe sein. Aus diesem Grund sollten Sie Ihr Produktportfolio um Disaster Recovery as a Service (DRaaS) erweitern. Derzeit nutzen 36 % der Unternehmen DRaaS, und es wird erwartet, dass diese Zahl in diesem Jahr auf 58 % ansteigt - das eröffnet Chancen für MSPs.

Mit DRaaS muss Ihr Kunde weder in die Hardware und Software noch in das IT-Fachwissen investieren, um eine eigene DR-Strategie zu entwickeln, zu testen und auszuführen. Stattdessen stellt Ihr Unternehmen die Services bereit, um die Systeme und Daten Ihres Kunden in einer Cloud-Infrastruktur zu replizieren und den Failover- und Failback-Prozess zu orchestrieren.

Seit der Umstellung auf Remote-Arbeit im Jahr 2020 glauben nur 45 % der Unternehmen, dass sie über ausreichende Mittel verfügen, um sich auf einen Cyberangriff vorzubereiten - was nur eine Art von Katastrophe ist - und nur 39 % geben an, dass ihre Mitarbeiter über das Fachwissen verfügen, um Angreifer richtig abzuwehren. DRaaS bietet einen kostengünstigen und sicheren Weg für Unternehmen,  um ihre Daten zu schützen.

Vorteile für einen DraaS-Anbieter

Als Anbieter von Disaster-Recovery-Lösungen können Sie die Arbeitslast Ihrer Kunden schützen, Ausfallzeiten begrenzen und Recovery Point Objectives (Wiederherstellungspunktziele, RPO) verkürzen, wenn eine Katastrophe eintritt. Bedenken Sie aber auch die Vorteile, die Ihr Unternehmen als DRaaS-Anbieter realisieren kann.

Steigern Sie Ihre Einnahmen

Wenn Sie Ihren Kunden mehr Services anbieten, können Sie zusätzliche Umsätze erzielen und Ihren durchschnittlichen Umsatz pro Benutzer steigern.

MSPs, die ihre Services um DR erweitert haben, konnten einen Umsatzanstieg von 80 % im Vergleich zum alleinigen Angebot eines Backup-Services verzeichnen

Sie bieten Ihren Kunden bereits Managed (verwaltete) Backup Services an. DRaaS ist der nächste logische Schritt. Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit, an einen bestehenden Kunden zu verkaufen, 60-70 % höher als die Wahrscheinlichkeit, an einen neuen Interessenten zu verkaufen, die bei 5-20 % liegt. Das bedeutet, dass Sie Geld auf dem Tisch liegen lassen, wenn Sie kein Cross-Selling und Upselling im Bereich Disaster Recovery betreiben. 

Erhöhen Sie die Kundenbindung

Wenn Sie Ihren Kunden keine DRaaS-Lösung anbieten, werden sie woanders hingehen. Kein Unternehmen ist daran interessiert, einen MSP für Backup und einen separaten MSP für DRaaS zu engagieren. Um Ihre Kunden zu halten - und neue Kunden zu gewinnen - müssen Sie End-to-End-Date Protection-Dienste anbieten, die sowohl Backup als auch Disaster Recovery umfassen. 

Verbessern Sie Ihre Wettbewerbsposition

Wenn die Erzielung zusätzlicher Umsätze und die Erhöhung der Kundenbindung nicht ausreichen, um die Aufnahme von DRaaS in Ihr Dienstleistungsportfolio in Betracht zu ziehen, sollten Sie Folgendes bedenken: Ohne ein DR-Angebot verlieren Sie Ihren Wettbewerbsvorteil. Sie müssen Ihr Serviceportfolio bereichern, und ohne ein DRaaS-Angebot ist Ihr Unternehmen nicht konkurrenzfähig. 

Eine komplette Managed-IT-Service-Lösung für Ihre Kunden

Sie denken vielleicht, wenn Sie Ihr Produktportfolio um DRaaS erweitern, fügen Sie einen weiteren eigenständigen Service hinzu, für den Ihr Team eine weitere Anwendung und Schnittstelle verwalten muss. Die gute Nachricht ist: Es gibt eine moderne Data Protection-Lösung, die speziell für MSPs entwickelt wurde und integrierten Cyber-Schutz - einschließlich Backup und Disaster Recovery - bietet, um alle Anforderungen Ihrer Kunden über eine einzige webbasierte Managementkonsole zu erfüllen. 

Acronis Disaster-Recovery-Lösung für MSPs

Acronis bietet eine Disaster-Recovery-Lösung als Teil der Acronis Cyber Cloud an, die die Workloads Ihrer Kunden schützen kann. Im Katastrophenfall können Sie sofort Systeme in der Acronis Cloud hochfahren und die Systeme und Daten Ihrer Kunden überall wiederherstellen. Erreichen Sie Ihre garantierten RPO- und RTO-SLAs - in weniger als 15 Minuten*.

Wenn Sie bereits ein Anbieter von Acronis Cyber Backup Cloud Services sind, können Sie einfach Acronis Cyber Disaster Recovery Cloud hinzufügen, um sicherzustellen, dass die Daten Ihrer Kunden im Katastrophenfall sofort verfügbar sind. Es muss nichts weiter installiert werden und es ist keine zusätzliche Hardware erforderlich. Darüber hinaus muss Ihr Team keine weitere Plattform oder einen weiteren Anbieter hinzufügen, erlernen oder verwalten. DR ist ein Teil einer kompletten Cyber-Schutz-Plattform, die eine einzige Benutzeroberfläche benötigt.

Als DRaaS-Anbieter stärkt die Acronis Cyber Disaster Recovery Cloud strategisch Ihr Data Protection-Angebot. Sie können Ihren Kunden die Gewissheit bieten, dass ihre Daten geschützt sind und Sie ihr Geschäft mit minimalen Ausfallzeiten aufrechterhalten können - egal, welche Art von Katastrophe zuschlägt.   

Mehr von Acronis